110 Meter Fleiner Zukunft

MobiQ erobert partizipativ den Straßenraum zurück

  • 17.09.2022

  • Fleiner Straße, Stuttgart-Rot

Während der zweiten Stuttgarter Mobilitätswoche fand am Samstag, 17.09.2022, in Stuttgart-Rot die Veranstaltung „110 Meter Fleiner Zukunft“ statt. Die Straße wurde für den motorisierten Individualverkehr gesperrt und mit verschiedenen Aktionen zum Thema nachhaltige Mobilität bespielt.

Nachhaltige Mobilität gemeinschaftlich gestalten

Im Rahmen des Forschungsprojektes „MobiQ“ entwickelt das Zentrum für Nachhaltige Stadtentwicklung der Hochschule für Technik Stuttgart (ZNS) gemeinsam mit den Menschen in Stuttgart-Rot innovative Konzepte für eine nachhaltige Mobilität. Ziel ist es, die Verkehrsbelastung zu vermindern und zur Aufwertung des öffentlichen Raumes beizutragen. Mit ko-produktiven Methoden wird erprobt, wie Bürger:innen Mobilität gemeinsam organisieren und sich damit Zugänge zu gesellschaftlicher Teilhabe erschließen können.

Ideenschmiede

Der Auftakt fand im April 2022 mit einer Ideenschmiede im Bürgerhaus Rot statt, bei der der Stadtteil genau unter die Lupe genommen wurde. Im Mittelpunkt stand die Frage, wo der „Schuh drückt“ und welche Bedarfe es gibt. Als zentrale Herausforderungen wurden die Belastung durch das hohe Verkehrsaufkommen und den ruhenden Verkehr diskutiert. Die vorherrschende Anonymität im Stadtteil war ein großes Thema. Um diesen Herausforderungen zu begegnen, wurden gemeinsam kreative Ideen gesammelt, die in einer Vielzahl an Treffen mit engagierten Bürger:innen und unterschiedlichen Akteuren des Stadtteils konstruktiv und mit viel Spaß gemeinsam weiterentwickelt wurden.

Realexperiment zur Rückeroberung der Straße

Stuttgart-Rot wird vom Auto dominiert, doch der Straßenraum ist mehr als nur Fahrbahn und Parkplatz. Er verfügt über ein vergessenes Potenzial als Interaktionsraum. Das Projekt MobiQ möchte gemeinsam mit Bürger:innen und engagierten Akteuren des Stadtteils dieses Potenzial aufgreifen und Platz für aktive Mobilitätsformen, Spiel, Aufenthalt, Entspannen, Entdecken, Begegnen, Austauschen und zur Teilhabe schaffen. Deshalb wurde die Straße einen Tag lang für den motorisierten Individualverkehr gesperrt und mit vielen verschiedenen Aktionen zum Thema nachhaltige Mobilität für alle Generationen bespielt. Interessierte konnten Laufräder für Erwachsene testen, an einer Rollatoren-Rallye teilnehmen und eine Tour mit der Fahrradrikscha „Zuffka“ genießen. Es bestand darüber hinaus die Möglichkeit, die Planungen der aktuellen IBA’27-Bauprojekte im Stadtteil zu begutachten. An einer Büchertauschstation konnte spannende Literatur durchstöbert werden und mit Pedalos, Eseln, Glitzertattoos sowie verschiedenen Spielen war auch für Kinder einiges geboten. Eine Zumba-Aktion brachte die Besucher:innen trotz der kühlen Herbsttemperaturen ins Schwitzen. Bei leckerem Essen und musikalischer Untermalung wurden neue Kontakte geknüpft und spannende Ideen für die Neugestaltung der Straße gesammelt.

HFTMobil im Einsatz

Einen Blickfang stellte das HFTMobil dar, das unter der Federführung des Studiengangs Innenarchitektur entstanden ist und zum Kreativraum-Projekt des M4_LAB gehört. Für die Veranstaltung „110 Meter Fleiner Zukunft“ wurde die mobile Holzkonstruktion nach Stuttgart-Rot transportiert. Im Innenraum konnten Besucher:innen eine Ausstellung bisheriger MobiQ-Ergebnisse besichtigen.